Celler Loch

 Am 27.7.1978 hatten Mitarbeiter des Niedersächsischen LfV unter technischer Hilfe der GSG 9 einen Sprengstoffanschlag auf die Straf­vollzugsanstalt in Celle verübt, um eine Gefangenenbefreiung von Sigurt Debus vorzutäuschen. (vgl. Bürgerrechte & Polizei, Nr. 27, S. 69)

 Dieser Chronik-Eintrag wurde der Zeitschrift CILIP – Bürgerrechte und Polizei Nr. 28 (Heft 3/1987) entnommen. Mit herzlichem Dank an die Herausgeber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.